Fenster bringen nicht nur Licht ins Haus, sondern erfüllen zahlreiche andere wichtige Anforderungen. Natürliche Belüftung, Wetterschutz, Wärmeschutz, Sonnenschutz und Sichtschutz, Schutz vor Einbruch und Schallschutz sind nur einige Vorteile, die heutige Fenster bieten. Für ein gutes Raumklima ist neben der Belüftung vor allem auch der Sonnenschutz wichtig. Daher werden mittlerweile auch Fenster hergestellt, die durch ein spezielles Glas vor der Sonnenhitze schützen. Das ist gerade bei Wintergärten und Dachgeschosswohnungen eine sinnvolle Alternative zur herkömmlichen Beschattung durch Rollläden, Markisen oder Sonnenschutzfolien. Ein Sonnenschutzglas ist meist eine Glaskombination welche die Sonnenenergie reduziert und dabei aber das Licht noch in ausreichender Menge hindurch lässt. Sonnenschutzglas hat einen niedrigen „g-Wert“ (Energiedurchlasswert) der anzeigt, wie viel Strahlungswärme von außen über das Fensterglas nach innen abgegeben wird.
Je nach Bedarf gibt es für einen effektiven Sonnenschutz jedoch auch viele klassische Systeme wie zum Beispiel Rollläden, Jalousien, Vorhänge und Plissees sowie Sonnenschutzfolien und Markisen. Welcher Sonnenschutz geeignet ist, hängt von den Gegebenheiten und vom finanziellen Spielraum ab. Gerade für die nachträgliche Anbringung beim Sonnenschutz gibt es viele individuelle und teils auch sehr dekorative Lösungen. Sogar automatisch gesteuerte Systeme sind mittlerweile möglich, die je nach Wetterlage selbsttätig öffnen, sich bei intensiver Sonne verdunkeln oder bei Regen verschließen. Sinnvoll ist ein Sonnenschutz in jedem Fall, denn so können wir im Sommer beispielsweise auf stromfressende Ventilatoren oder Klimageräte verzichten und schaffen ein angenehmes Wohnklima. Neben dem richtigen Sonnenschutz ist es in erster Linie eine natürliche Beleuchtung, die unsere Fenster für ein schönes zu Haus leisten.
Da jedoch nicht immer ein Fenster in der Hauswand möglich ist oder vielleicht nicht ausreicht, um einen Raum oder den dunklen Flur zu erhellen, greifen viele Leute auf Türfenster zurück. Diese können einfach in eine bestehende Tür eingelassen werden oder ersetzten sogar die eigentliche Tür als solche. Türfenster sind auch ideal für kleine Räume geeignet, in denen meist nicht genügend Platz für ein richtiges Fenster bleibt. Türfenster gibt es in unterschiedlichen Varianten. Einerseits sind verschiedene Glaseinsätze in Türen möglich wie beispielsweise auch ein Bullauge und andererseits gibt es sehr große und lichtdurchlässige Türfenster, wie Flügel-Fenster für Terrassen, Balkone oder für den Wintergarten. Gerade für Menschen, die die Sonne am liebsten immer genießen wollen, auch wenn es vielleicht die Hausarbeit oder kalte Temperaturen gerade nicht zulassen, sind großflächige Türfenster genau das richtige. So wird die Sonne ins Haus geholt und noch dazu wird mit den luftigen Türfenstern ein größeres Raumgefühl erzeugt. Überall dort, wo es in der Wohnung nicht genügend natürliches Licht gibt, benötigen wir künstliche Lichtquellen, die auch tagsüber unnötig Strom verbrauchen. Dabei ist der Einbau von Türfenstern meist gar keine so große Sache und bewirkt dafür schon mit geringen Mitteln große Verbesserungen. Der Einbau von Türfenstern sollte allerdings schon mit großer Sorgfalt durchgeführt werden, da es gerade bei Außentüren wichtig ist, dass alles dicht ist und weder Feuchtigkeit noch Kälte ins Haus eindringen kann. Maßanfertigungen sollten immer vom Profi angefertigt werden. Der Rat vom Fachmann sollte allerdings in jedem Fall berücksichtigt werden und auch die Qualität und Verarbeitung der Türfenster spielt eine wichtige Rolle.